Bücher - Theologie/Religion

Keiner fragt - Theologen antworten

Satirische Arroglanzstücke von Heine bis heute

Von Heinrich Heines Spott („Gäbe es in der protestantischen Kirche keine Orgel, so wäre sie gar keine Religion.“) über die Wertschätzung von Beratern („Man sollte sich seine Unbestechlichkeit bezahlen lassen!“) bis hin zu Klaus Witthinrichs sprachlichen Spitzfindigkeiten („Neulich hatte mich der Pfarrer in sein Gebet eingeschlossen. Ich wußte gar nicht, wie ich da wieder rauskommen sollte.“) reicht der Reichtum der hier versammelten kabarettistischen Kabinettstückchen, ganz nach dem Motto: „Mir geht es gut, aber was habe ich davon?“

„Schmunzeln und Kurzweil.“ (Westfälische Nachrichten)

„Witthinrich ist ein genialer Beobachter der Tiefebene realexistenter Kirchlichkeit.“ (Die Glocke)

Eine Kostprobe?

Veränderungsprozesse in den diakonischen Anstalten
Die Diakone wollen mehr Bruderschaft wagen.
Die Diakoninnen wolle mehr Schwesternschaft wagen.
Die partnerschaftlich Orientierten
wollen mehr Geschwisterschaft wagen.
Die Geschwisterschaft will mehr Diakonie wagen.
Die Diakonie will mehr Krankenwagen.
Die Kranken wollen mehr Notarztwagen.
Aber der Vorstand will mehr Dienstwagen.

ab MengeStückpreis
1Stk. à10,00 €
25Stk. à9,40 €
50Stk. à8,50 €
Art.Nr.:3870-62515
ISBN:978-3-8706-2515-3
Umfang:120 Seiten
Format:11,5 × 18 cm
Autor:Klaus Witthinrich
Produkt:Bücher
Thema:Theologie/Religion
Seit:30.10.2009
Versand:4-6 Werktage (außer Samstag)
Ab 30€ Bestellwert versandkostenfrei in DE